Grosse Tonhalle
Grosse Tonhalle Galerie
Claridenstrasse
Eingang Tonhalle
Tonhalle Vestibül
Kleine Tonhalle
Kongress Vestibül
Kongress Vestibül Treppenaufgang
Kongressfoyer
Konzertfoyer
Konzertfoyer / Terrasse
Terrasse
Kongresssaal
Kongresssaal Galerie
Vereinssaal
Gartensaal Foyer
Baldachin Gartensaal
Eingang Claridenstrasse
Aussentreppe
General-Guisan-Quai

Foto / Video:

Umbau und Sanierung Tonhalle/Kongresshaus
Zürich

Bauherrschaft Kongresshaus-Stiftung, vertreten durch die Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
Architekt

ARGE Boesch Architekten GmbH Zürich / Diener + Diener Architekten Basel / OAP Offermann Architektur & Projekte, Zürich

Bauvolumen

CHF 162‘500'000.-

Jahr

2012 - 2021

Auftrag

Termin-/Kostenplanung, Devisierung, örtliche Bauleitung

Die 1893-1895 von Fellner & Helmer errichtete Tonhalle versinnbildlichte die damaligen musikalischen Repräsentationsbedürfnisse des aufkommenden Bürgertums, welches die wirtschaftliche Grundlage für den kulturellen Aufschwung der „Belle Epoque“ gebildet hatte. Der Bau eines neuen Kongresshauses von Haefeli, Moser, Steiger 1939 gilt als schützenswerter Beitrag des Aufbruchs sowie als Ausdruck zeitgemässer Architektur. Die Erweiterung des Gartensaals, die massvolle Instandsetzung des Bestandes, wie auch die Rückfassung des Tonhalle-Saales bilden wesentliche Merkmale der Instandsetzung.